Arten vom Zahnersatz

Lesen Sie Interessantes über Zahnimplantate und deren Eigenschaften und erfahren Sie außerdem mehr über die Unterschiede der verschiedenen Typen von Implantaten.

Beginnen wir mit den Arten von Zahnimplantaten, die es gibt.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, woraus Zahnimplantate bestehen und wie sie funktionieren? Zahnimplantate sind im Grunde das, was den natürlichen Zähnen am nächsten kommt. Da Kieferorthopäden und Zahnärzte sie einsetzen, um ihren Patienten ein fröhliches und gesundes Lächeln zu schenken, werden sie immer beliebter. Zahnimplantate ermöglichen es den Menschen zu lachen, zu kauen und zu sprechen, als hätten sie natürliche Zähne. Sie geben Ihnen das hochgeschätzte und zurecht verdiente Lebensgefühl wieder. Und nicht nur das, auch Ihr bezauberndes Lächeln kommt zurück.

Beginnen wir zunächst mit den enossalen Implantaten. Was genau sind sie?

Enossale Implantate werden in das Zahnfleisch eingesetzt und gehören zu den ERSTEN aller Implantate, die das Lächeln eines Patienten wiederherstellen. Einer der vielen Vorteile des enossalen Implantats ist, dass es ein natürliches Aussehen bietet, das keine plastische und unansehnliche Rekonstruktion erfordert.

Sie werden in den Knochen eingesetzt und verbinden den Kiefer mit dem oberen Teil des Mundbereiches. Diese Implantate werden am häufigsten bei degenerativen Erkrankungen eingesetzt, bei denen die Zahnwurzeln freiliegen. Die häufigste Art von enossalen Implantaten ist eine Schraube oder ein Zylinder. Sie sind keine Lösung für Parodontalerkrankungen und keine Lösung für eine feste Zahnstellung oder verlagerte Zähne.

Die enossalen Implantate wurden schon in den frühen 1950er Jahren entwickelt. Sie wurden hergestellt, als die erste Brücke angefertigt wurde, aber es war zu der Zeit noch sehr schwierig, das Implantat für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Diese Implantate sind für jene Zähne gedacht, die noch keine Wurzeln entwickelt haben. Sie werden in den Knochen eingepflanzt und halten die Wurzeln an ihrem Platz, sodass sie sich nicht weiterentwickeln können. Das Implantat selbst besteht in der Regel aus rostfreiem Stahl mit einem Einsatz aus Titan.

Eine weitere Art der Zahnersätze sind die subperiostalen Implantate.

Subperiostale Implantate sind das Gegenstück zu endostalen Implantaten im Kieferknochen. Diese Implantate werden auf oder über den Kieferknochen gesetzt, um den Ersatzzahn zu halten. Sie werden in der Regel verwendet, um abgebrochene Zähne zu reparieren, die an der Seite oder hinten sind.

In den letzten Jahren haben sich subperiostale Implantate zu einem beliebten Hilfsmittel entwickelt, um den Kiefer wieder in die normale Position zu bringen. Es ist für mehrere Anwendungen zugelassen, darunter die Zahnimplantationschirurgie, die orthografische Chirurgie, die Gaumenplastik und die Korrektur oder Beseitigung einer Winkelfehlstellung des Kiefers oder des oberen Gaumens.

Ein subperiostales Implantat ist in der Regel ein Stab aus rostfreiem Stahl mit ein- oder zweischneidigen Zähnen an jedem Ende. Sie werden mit speziellen Instrumenten durch das Zahnfleisch und den Kieferknochen eingebracht und anschließend fixiert. Diese Implantate werden zusammen mit endochondralen Knochentransplantaten verwendet, die direkt auf den Knochen gesetzt werden.

Subperiostale Implantate werden auf den Knochen gesetzt. Dies kann durch das Zahnfleisch, den Gaumenknochen, den Gesichtsknochen und manchmal auch den Sinusknochen geschehen. Sie werden auf oder in den Kieferknochen gesetzt und sind nur zu sehen, wenn Sie den Mund öffnen. Sie werden auch als innen liegende Implantate bezeichnet, da sie in den Knochen und nicht direkt in das Gewebe eingesetzt werden.

Während die enossalen Implantate unterhalb des Zahnfleischsaums liegen und mit dem Kieferknochen verbunden werden können, werden subperiostale Implantate oberhalb des Zahnfleischsaums gesetzt und sind nicht mit dem Kieferknochen verbunden. Außerdem werden sie speziell an die Form des Kiefers angepasst, um höchste Genauigkeit zu gewährleisten.

Wissenwertes über die All-on-4-Zahnimplantate.

In vielen Fällen bieten herkömmliche Zahnimplantate nicht den Komfort, den ein Patient braucht, um sein Leben in vollen Zügen zu genießen. Aus diesem Grund sind All-on-4-Zahnimplantate eine gute Wahl. Diese All-on-4-Zahnimplantate sind eine beliebte Behandlungsoption für Erwachsene, denen aufgrund von Zahnfleischerkrankungen Zähne fehlen. Es handelt sich um die weniger invasive Variante der Zahnimplantate. Es handelt sich um eine traditionelle zahnmedizinische Technologie, bei der ein Knochenersatz geschaffen wird, der mit einem ähnlichen chirurgischen Verfahren eingesetzt werden kann.

All-on-4-Zahnimplantate werden aus einer Titanlegierung hergestellt, die widerstandsfähiger gegen Korrosion, Dentin-Biofilme und andere oberflächenbezogene Materialien ist als herkömmliche Zahnimplantate.

An der Schraube wird ein Metallstift im gleichen Winkel wie der alte Zahn und das Implantat befestigt. Sobald der Zahn ersetzt und eingeheilt ist, wird ein kleiner Metallknopf auf dem Zapfen befestigt. Dieser Knopf wird dann mit dem Kieferknochen verklebt.

Patienten, die All-on-4-Zahnimplantate erhalten, erleben oft eine verbesserte Mundgesundheit, ohne dass sie einen herkömmlichen Zahnersatz benötigen. Patienten, die ein Zahnimplantat anstelle einer fehlenden Zahnwurzel erhalten, haben ein viel geringeres Risiko für Infektionen und chronische Nasennebenhöhlenentzündungen. Außerdem sind All-on-4-Implantate in der Regel weniger invasiv als Zahnersatz.

Die 4. Art sind die Implantat-Overdentures

Implantate sind heute in aller Munde, vor allem im Hinblick auf den neuen Trend zu sofortigen Zähnen im nächsten Jahr. Herkömmlicher Zahnersatz kann unbequem sein und zu gesundheitlichen Problemen führen. Deckprothesen, die an Ihren vorhandenen Zähnen verankert werden, können Ihre Beschwerden in wenigen Schritten lindern.

Menschen, die ihre Mundflora verbessern wollen, z. B. Menschen mit Fibromyalgie, unterziehen sich häufig einer Zahnbehandlung wie einer Deckprothese. Overdentures bieten Schutz im Austausch für den Verlust aller Zähne, sodass der traditionelle künstliche Zahnschmelz ersetzt wird, was das Atmen und Essen erleichtert.

Die Implantatprothesen sind eine gute Alternative zu herkömmlichen Zahnprothesen, wenn Sie gesund genug für eine Zahnextraktion sind. Im Vergleich zu herkömmlichen Zahnprothesen werden Deckprothesen auf Implantaten befestigt, was für zusätzliche Stabilität sorgen kann. Deckprothesen bieten viele Vorteile, wie z. B. eine verbesserte Kaufähigkeit, besseres Sprechen, weniger Beschwerden, keine Notwendigkeit für Prothesenkleber und die Möglichkeit, vorhandene Prothesen zu verwenden.

Lesen Sie Wissenswertes über die für Zahnimplantate verwendeten Materialien:

Dank des technischen Fortschritts und der Forschung können Zahnimplantate heute aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt werden, von denen jedes eine Reihe von Eigenschaften und Vorteilen aufweist. Diese Materialien sind korrosions- und bruchfest und gewährleisten eine lange Lebensdauer der Implantate.

Die meisten Implantate werden heute aus Titan und Zirkoniumdioxid hergestellt. Titan ist das am häufigsten verwendete Material für Zahnimplantate, weil es eine dauerhafte Verbindung mit dem Knochen eingehen kann und das biokompatibelste aller Zahnimplantatmaterialien ist. Dies bedeutet, dass es hochwertig ist und dem menschlichen Körper sehr ähnlich ist.

Zirkoniumdioxid ist ein relativ neues Material für Zahnimplantate, das sich als sehr vielversprechend erwiesen hat. Für diejenigen, die allergisch auf Metalle reagieren und Titan nicht verwenden können, kann dieses Material eine bessere Option sein. Da es aus einem Stück besteht, kann Zirkoniumdioxid den chirurgischen Prozess ein wenig einfacher machen als Titan, das aus drei Teilen besteht.

Obwohl Zirkoniumdioxid, wie viele andere Keramiken, Metallatome enthält, ist es kein Metall. Es handelt sich um eine Keramik, die die Biokompatibilität von Keramik mit einer hohen Festigkeit kombiniert – in mancher Hinsicht stärker als Titan.

Aufgrund seiner Festigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Abnutzung und Korrosion gilt Titan als “Goldstandard” für Implantatmaterialien und ist damit die ideale Ersatzlösung. Titan und Zirkoniumdioxid sind zwar die gängigsten Implantatmaterialien, es können aber auch eine Reihe anderer Materialien verwendet werden. Diese Alternativen sind nicht mehr so verbreitet wie früher, aber sie sind es wert, erwähnt zu werden, wenn Sie daran interessiert sind, alle Möglichkeiten von Zahnimplantaten zu erkunden.

Was ist der Unterschied zwischen Zirkoniumdioxid- und Titanimplantaten?

Aufgrund ihrer “einteiligen” Konstruktion können Zirkonoxidimplantate normalerweise nicht unter dem Zahnfleisch aushärten. Sie verfügen über ein festes Abutment und nicht über ein herausnehmbares Abutment. Titanimplantate hingegen haben ein herausnehmbares Abutment, das verwendet werden kann, sobald das Implantat eingeheilt ist.

Welche Faktoren sollten Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie entscheiden, dass Zahnimplantate das Richtige für Sie sind?

Ein wichtiger Schritt in Richtung Mundgesundheit sind regelmäßige Zahnarztbesuche, um mögliche Probleme frühzeitig behandeln zu lassen. Um sicherzugehen, dass Sie eine vernünftige Entscheidung treffen können, ist es wichtig, die verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Implantattypen zu kennen und zu wissen, um zu entscheiden, welche Art von Implantat für Sie am besten ist.

Wir möchten zunächst in Erfahrung bringen, wie viele Zähne Ihnen fehlen, bevor wir Ihnen Zahnimplantate anbieten können, damit wir herausfinden können, welche Versorgung für Sie ideal ist.

Während der Beratung mit einem unserer Zahnärzte werden wir zunächst feststellen, ob Sie ein guter Kandidat für Zahnimplantate sind. Wir werden auch herausfinden, ob eine Extraktion oder eine Zahnbehandlung erforderlich ist, bevor wir Sie individuell beraten.

Finden Sie mithilfe unserer Zahnärzte heraus, welche Art von Zahnimplantaten für Ihre verlorenen Zähne in am besten geeignet ist. Unsere Zahnärzte werden sich freuen, mit Ihnen einen Termin zu vereinbaren. Um einen Termin zu vereinbaren, rufen Sie uns an oder füllen Sie noch heute unser Online-Kontaktformular aus.

Wie läuft eigentlich die Behandlung mit Zahnimplantaten ab?

Um festzustellen, ob Sie ein geeigneter Kandidat für Zahnimplantate sind, werden Sie sich mit einem unserer Experten für Zahnimplantate beraten. Wenn dies der Fall ist, wird ein individueller Behandlungsplan für Sie erstellt.

Die Implantatbasis wird mit chirurgischer Technik in Ihren Kieferknochen eingesetzt. Dieser Eingriff sollte keine Beschwerden verursachen, und wir werden dafür sorgen, dass Sie sich während des gesamten Eingriffs wohlfühlen. In der Regel dauert es 3 bis 4 Monate, bis die Implantatbasis mit Ihrem Knochen fest verwachsen ist.

Nach der Einheilung wird Ihre neue, individuell angefertigte Krone mit einem Abutment mit dem Stift verbunden. Ihr Ersatzzahn wird das gleiche Aussehen und die gleiche Haptik haben wie Ihre anderen Zähne. Unsere Experten werden eine farbliche Abstimmung exakt vornehmen, sodass später der Zahnersatz auch optisch gar nicht zu bemerken ist.

Ein Einzelzahnimplantat stellt im Gegensatz zu anderen Implantaten den gesamten verlorenen Zahn von der Wurzel bis zur Krone wieder her.

Dieses Implantat ist die beste Option, wenn Sie einen oder mehrere Zähne verloren haben, die nicht nebeneinander liegen.

Wenn Sie jedoch mehrere fehlende Zähne haben, die eng beieinander liegen, ist dies möglicherweise nicht die ideale Option für Sie. Wenn Sie viele fehlende Zähne haben, können Sie mit der geeigneteren Art von Zahnimplantaten Geld sparen. Lassen Sie sich hierzu von uns beraten.

Ist denn ein Zahnimplantat überhaupt das Richtige für mich?

Kandidaten für eine Zahnimplantatoperation werden anhand der folgenden Kriterien beurteilt:

Begutachtung der Knochen
Wenn ein Zahn verloren geht, beginnt der Knochen um ihn herum zu schwinden. Es muss eine bestimmte Menge an Knochen vorhanden sein, damit die Basis mit ihm verwachsen kann. Es kann sein, dass nicht genügend Knochenmasse für ein Zahnimplantat vorhanden ist, wenn Sie schon vor Langem einen Zahn verloren haben.

Um dies festzustellen, setzen wir die modernsten Technologien und Scanner ein. Diese Spitzentechnologie liefert uns ein dreidimensionales Bild Ihres Mundes und Kieferknochens, sodass wir Ihre Knochenmenge beurteilen können. Wenn Sie über ausreichend Knochen verfügen, werden wir mit Ihrem individuellen Behandlungsplan fortfahren.

Das Alter spielt ebenso eine Rolle für die beste Behandlung und Lebensgefühl danach.

Erwachsene, die ihr Wachstum und ihre Entwicklung abgeschlossen haben, sind die besten Kandidaten für Zahnimplantate.

Wenn Sie oder Ihr Kind zu jung sind, müssen Sie möglicherweise warten, bis Ihre Gesichtsstruktur ausgewachsen ist. Bei Mädchen ist dies etwa im Alter von 16 Jahren der Fall, bei Jungen im Alter von 18 Jahren.

In der Zwischenzeit können unsere Zahnärzte selbstverständlich einen provisorischen Ersatz für Ihren verlorenen Zahn herstellen, um schon jetzt Ihr Lebensgefühl und Mundflora wiederherzustellen.

Die allgemeine Gesundheit beachten wir auch, um das Beste für Sie tun zu können.

Wie bei anderen Eingriffen ist auch bei Zahnimplantaten eine gute allgemeine und orale Gesundheit erforderlich. Wenn Sie an Diabetes leiden, starker Raucher sind oder eine Zahnfleischerkrankung haben, kommen Zahnimplantate für Sie möglicherweise nicht infrage. Von eventuellen Krankheiten sollten Sie zunächst genesen und Rauchgewohnheiten evtl. reduzieren und gar ganz einstellen, was auch ein großer Vorteil für Ihre Gesundheit wäre und eine Geldersparnis auch mit sich bringt.

Sie können sich darauf verlassen, dass unsere Zahnärzte Sie individuell beraten und bei Bedarf mit Ihrem Hausarzt zusammenarbeiten, um eine optimale Lösung zu finden.

Zahnimplantate können Ihnen helfen, Ihr Lächeln wiederzuerlangen, ganz gleich, ob Ihnen ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen. Noch dazu bekommen Sie ihr Lebensgefühl und Komfort zurück. Keine beschämenden Gefühle, wenn Sie lachen, essen und einfach ihr Leben in vollen Zügen genießen wollen.

Welche Art von Zahnimplantat eignet sich am besten für Sie?

Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu den verschiedenen Arten von Zahnimplantaten haben. Wir sind gerne für Sie da und stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Profitieren Sie noch heute von unseren erfahrenen Zahnärzten.

Am besten vereinbaren Sie einen Beratungstermin, damit wir unsere Antworten auf Ihre speziellen Bedürfnisse abstimmen können.

Das sagen unsere Patienten

Coradent Garantie

Coradent, 100% gute Entscheidung, zahnärztliche Garantie. Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit unserer Garantie für ein einzigartiges Preis-Leistungs-Verhältnis verpflichten wir uns, neben den erstklassigen und hochwertigen internationalen zahnärztlichen Behandlungen, angesichts der Interessen unserer Patienten, günstige Lösungen zu bieten.

Wir geben in unserer Zahnarztpraxis in Sopron sowohl für die verwendeten Materialien, als auch für die Behandlungen eine Garantie. Das kann je nach Behandlung unterschiedlich sein.

Hier können sie sich über die Einzelheiten unserer Garantie informieren.

Wer wird Ihnen Ihr Lächeln zurückgeben?

In unserer jahrzehntelangen Praxis haben wir unseren Patienten zahlreiche Inlay und Onlay Zahneinlagen angefertigt. Unsere Zahntechniker arbeiten präzise, schnell und ausschließlich nur mit den besten Materialien. Wir nehmen an internationalen Konferenzen, Ausbildungen und Schulungen teil, um unsere Kenntnisse immer zu aktualisieren.

Wir laden Sie herzlich zu einer Beratung ein!

Nándor und Carina.

Wer wird Ihnen Ihr Lächeln zurückgeben?

Dr. Nándor Nagyi

Fachzahnarzt

Dr. Carina Nagyi-Panicz

Fachzahnarzt

Kostenlose Beratung und Gesundheitscheck!